AG Gedichtwettbewerbe

Gruppenleiter

schaeferhoff

Heiner Schäferhoff
Allee 18
59439 Holzwickede

heiner.c.schaeferhoff @ t-online.de

Stephanie Zabel
stephanie.zabel @ vds-ev.de

Suche auf der VDS-Seite

Drucken

Arbeitsgruppe Gedichtwettbewerbe an Schulen

 

Gedichtwettbewerb zum Thema „Natur und Umwelt“

  • Aufgabe: Gedichte zu diesem Thema, jedoch nicht länger als 20 Zeilen. Die Gedichtform ist frei wählbar. Sollten zu den Gedichten auch Bilder gemalt werden, so ist das willkommen, hat jedoch keinen Einfluss auf die Beurteilung der Gedichte.
  • Wichtig ist, dass die Kinder ihren Namen, ihre Klasse sowie die Schule auf das Blatt schreiben und dass jedes Kind nur ein Gedicht abgibt.
  • Preisgericht: besteht aus fünf Personen
  • Wer bekommt einen Preis?
  • Jede Klasse nach dem jeweiligen Klassendurchschnitt
  • Sponsor: Banken
  • Siegerehrung: Stadthalle oder örtliche Theater
  • Anwesende bei der Verleihung: Kinder der beteiligten Klassen, Eltern, Schulrat, Lehrer, Schirmherr, Presse.
  • Die Presse wird vom VDS über den Gedichtwettbewerb unterrichtet.
  • Alle Kinder bekommen als Dank für die Teilnahme und in Anerkennung ihrer Leistungen eine Urkunde ausgehändigt. Auf die Urkunden sind von den jeweiligen Lehrpersonen noch die Namen der Kinder einzutragen und können bereits am Morgen in der Klasse verteilt werden (ohne Platzierung). Bei der Preisverleihung bekommt jede Klasse dann eine gerahmte Urkunde mit der entsprechenden Platzierung verliehen.
  • Die Lehrer/innen werden gebeten, vor Abgabe der Arbeiten die ihrer Ansicht nach drei besten Gedichte der jeweilgen Klasse zu kopieren und den übrigen Arbeiten beizulegen. Bei der Preisverleihung sollen die Kinder diese Gedichte dann vorlesen und die Klassenurkunde entgegennehmen. Bei 9 Klassen sind das insgesamt 27 Gedichte, für mehr Vorlesungen reicht leider die Zeit nicht.