Netzwerks Deutsche Sprache: Eckpunkte

Wir wenden uns gegen die unkritische Übernahme von Anglizismen, insbesondere wenn sie aus Effekthascherei oder zur Vorgaukelung von Weltläufigkeit in unsere Sprache eingeschleust werden.

Wir sind nicht grundsätzlich gegen den Gebrauch von Fremdwörtern. Wenn sie eine Lücke füllen oder wegen ihrer Prägnanz eine Bereicherung unserer Sprache darstellen, sind sie willkommen.

Wir vertreten einen gesunden Sprach- und Kulturpatriotismus, lehnen es aber ab, daß ein Einsatz für die Sprache zur Verfolgung nationalistischer Ziele mißbraucht wird.

Wir sind überparteilich, bei demokratischer und liberaler Grundeinstellung.

Wir sind für ein vereintes Europa mit föderalen Strukturen, besonders in Kultur und Sprache.

Wir sind amerikakritisch, aber nicht antiamerikanisch, und für die Stärkung eines europäischen Selbstbewußtseins.

Wir fordern, daß der deutschen Sprache in der Europäischen Union die ihr zustehende Geltung verschafft wird und daß sie Wissenschaftssprache bleibt.

Wir wenden uns gegen die sprachliche Ausgrenzung von Bevölkerungsgruppen, die wegen unzureichender Kenntnis der englischen Sprache den Sprachmix in Werbung, Warenauszeichnung und den Medien nicht mehr verstehen.