Nachrichten

VDS-Infobrief Nr. 328
und 2016


Archiv: 2010 2011 2012 2013
2014 2015

VDS-Infobrief per E-Post:
Bestellung

Drucken

Muttersprache – Landessprache – Mitsprache

Freitag, den 20. Februar 2015 um 11:42 Uhr

Muttersprachen sind der Kitt, der Gesellschaften zusammenhält. Zum Internationalen Tag der Muttersprachen 2015 stellt der Dortmunder Verein Deutsche Sprache sein diesjähriges Motto Muttersprache – Landes­sprache – Mitsprache vor.

„In Ländern, deren Sprache dort auch die größte, sozial- und kultur­geschichtlich gewachsene Muttersprache ist, verstehen sich die Menschen aller Schichten und Herkünfte buchstäblich am besten", erklärte Walter Krämer, Gründer und Vorsitzender des weltweit über 36.000 Mitglieder umfassenden VDS. „Eine gemeinsame, sozial- und kultur­geschichtlich gewachsene Landessprache ist die beste Voraussetzung für gegenseitiges Verständnis und demokratische Mitsprache."

Bezeichnenderweise fehle den meisten Staaten, aus denen die Menschen heute zu uns flüchten, diese wichtige Bedingung hoheitlicher Legitimation und gesellschaftlichen Zusammen­halts. „Allen Menschen, die bei uns bleiben wollen, müssen wir deshalb auch die gleichberechtigte Mitsprache ermöglichen. Dafür sollten sie möglichst rasch unsere Landessprache lernen, dabei müssen wir sie unterstützen", so Krämer.

Der Verein Deutsche Sprache kämpft für ein vielsprachiges und multikulturelles Europa. Dazu sollten alle Europäer außer ihrer Muttersprache auch die Sprache eines Nachbarlandes können. „Nur so entsteht eine vielgestaltige europäische Zivilgesellschaft, mit der sich die Bürger gerne identifizieren", erklärte der Vereinsvorsitzende Krämer. „Eine von oben aufgepfropfte Einheitssprache Englisch für alle ist Gift für die europäische Idee."

 

Medienecho

Wiederum als voller Erfolg erwies sich laut einer Mitteilung eine Vortrags­veranstaltung mit grenz­über­schreitendem Charakter, zu welcher die Regional­gruppe Ortenau des Vereins Deutsche Sprache nach Offenburg eingeladen hatte.
(Badische Zeitung 24.4.2015)

 

Mitglied werden

vds-logo-kleinMachen Sie mit! Im Verein Deutsche Sprache e. V. tun Sie etwas für die Zukunft des Deutschen als Kultur­sprache. Jeder ist willkommen; inzwischen sind es mehr als 36.000 Menschen, die weltweit im VDS in über 120 Ländern die deutsche Sprache fördern. Sie können den VDS als stilles Mitglied unterstützen oder die Vereinsarbeit aktiv mitgestalten. Hier (PDF-Datei) finden Sie den Antrag auf Mitglied­schaft. Am besten gleich ausfüllen und mit gelber Post oder per Fax an die Vereinszentrale zurück­. Weitere Informationen finden Sie hier: Mitglied werden.

Stiftung Deutsche Sprache

stiftungdsDie Stiftung Deutsche Sprache ergänzt die Vereinsarbeit. Sie wurde 2001 ge­gründet, ist weltanschaulich neutral, politisch unabhängig und verfolgt ausschließlich gemeinnützige Zwecke.

Sprüche

Schrecklich, diese „fremdbestimmte Dauer-Beschallung” – vor allem wenn aus den Boxen einer dieser „Gute-Laune-Sender” töne. „Dieser ganze Mainstream-Rock-Faschismus macht mich krank!” Wer das Formatradio erfunden habe, gehöre „gevierteilt – und seine Eingeweide sollten von Geiern gefressen werden!” Da bricht der aufgestaute Frust zahlloser Tournee-Reise-Stunden vor dem Autoradio durch. Auf die Radiomacher, die „unsere Gesellschaft in die Knie zwingen wollen: Diese Nervsäcke in den Gute-Laune-Radios vergehen sich an der Geschmacksbildung – das ist die Hölle. Ganz bitter!”

Götz Alsmann
(derwesten.de, 5.11.2014)