Nachrichten

VDS-Infobrief Nr. 324
und 2016


Archiv: 2010 2011 2012 2013
2014 2015

VDS-Infobrief per E-Post:
Bestellung

Drucken

Sprachschützer gegen Halloween

Freitag, den 31. Oktober 2003 um 11:45 Uhr

Der Dortmunder Verein Deutsche Sprache e.V. protestiert gegen die republikweite Übernahme des amerikanischen Kinderfestes Halloween. "Wir haben nichts gegen fremde Feste und Kulturen," erklärte der Vereinsvorsitzende Krämer gegenüber dpa. "Aber die gegenwärtige Amerikanisierung unserer eigenen Kultur geht uns zu weit." Schließlich feierten die Amerikaner ja auch nicht den St. Martinstag. Die geradezu suchthafte Anbiederung an den angelsächsischen Kulturkreis, wie sie sich auch in der zunehmenden Verbreitung amerikanischer Kommerzfeste oder Festbezeichnungen wie Valentinstag , Thanksgiving oder X-mas äußere, verdränge viele, z. T. jahrhunderte alte einheimische Bräuche, die bald völlig in Vergessenheit geraten könnten.

Viele Bundesbürger scheinten offenbar zu glauben , daß Weltoffenheit und Toleranz mit dem Kappen der eigenen kulturellen Wurzeln gleichzusetzen sei. "Aber diese Rechnung geht nicht auf," so Krämer. "Nur wer auf sicheren Füßen steht, kann andern mit offenen Armen gegenübertreten."

Mehr Infos zum Verein Deutsche Sprache auch im Internet unter www.Vds-ev.de oder beim 1. Vorsitzenden des VDS, Prof. Dr. Walter Krämer, Tel. 0231-755-3125 (d).

 

Medienecho

Für Nuhr ist der Kulturpreis Deutsche Sprache eine seiner wichtigsten Auszeichnungen. „Andere Preise habe ich bekommen, weil ich lustig bin, diesen, weil ich ernst genommen werde“, sagte der Preisträger.  Dabei sei die Sprache für ihn von besonderer Bedeutung. „Schließlich gibt es bei meinem Bühnenprogramm keinen Tanz und keine Pyrotechnik - es geht nur um die Worte.“ (Tagesspiegel, 25.10.2014)

 

Mitglied werden

vds-logo-kleinMachen Sie mit! Im Verein Deutsche Sprache e. V. tun Sie etwas für die Zukunft des Deutschen als Kultur­sprache. Jeder ist willkommen; inzwischen sind es mehr als 36.000 Menschen, die weltweit im VDS in über 120 Ländern die deutsche Sprache fördern. Sie können den VDS als stilles Mitglied unterstützen oder die Vereinsarbeit aktiv mitgestalten. Hier (PDF-Datei) finden Sie den Antrag auf Mitglied­schaft. Am besten gleich ausfüllen und mit gelber Post oder per Fax an die Vereinszentrale zurück­. Weitere Informationen finden Sie hier: Mitglied werden.

Stiftung Deutsche Sprache

stiftungdsDie Stiftung Deutsche Sprache ergänzt die Vereinsarbeit. Sie wurde 2001 ge­gründet, ist weltanschaulich neutral, politisch unabhängig und verfolgt ausschließlich gemeinnützige Zwecke.

Sprüche

„Mich hat es gestört, dass es keine ordentlichen deutschen Texte gab. Ich dachte, das muss doch gehen. Dass ich Trommler war, kam mir sehr zugute. Ich hab mir die Sprache zurechtgetrommelt. Ich konnte gut Wörter dehnen wie Kaugummi, sie schleudern, zerbeißen, konnte rhythmisch auch die ersten Rap-Dinger anlegen: 'Käthe Dorsch wohnt in Kiel', das war schon Ende der Siebziger.“

Udo Lindenberg, DB mobil 5/2016