Infoseite Region 20, 22

VorstellungRegionalleitung

Die VDS-Region Hamburg (20/22) stellt sich vor

Wir sind die Regionalgruppe Hamburg im „Verein Deutsche Sprache e. V.“, dem größten deutschen Sprachverein mit weltweit über 30.000 Mitgliedern.

Wir sind Hamburger Freunde und Freundinnen der deutschen Sprache, die wir pflegen, fördern und auch als Kultur- und Wissenschaftssprache erhalten wollen. Wir treten ein für die sprachlich-kulturelle Vielfalt Europas. Daher halten wir es für wichtig, dass alle kleinen Europäer mindestens zwei Fremdsprachen erlernen sollten. Wir sind also gegen sprachlichen Imperialismus oder kulturelle Überheblichkeit. Als Hanseaten schätzen wir auch nicht den erhobenen Zeigefinger oder intolerantes Eifern, sondern wollen durch gutes Beispiel und durch die Bestärkung eines bewussten und gepflegten Gebrauchs der deutschen Sprache in die Sprachgemeinschaft und in die Öffentlichkeit hinein wirken.

Dies geschieht u.a. durch unsere Mitgliedertreffen und Mitglieder-Rundbriefe, durch Aktionen wie Leserbriefe, Vorträge, Lesungen, Pressemitteilungen, Flugblätter und durch die Auszeichnung regionaler Persönlichkeiten oder Institutionen, die sich um die Pflege und Förderung der deutschen Sprache verdient gemacht haben, mit dem „Elbschwanenorden“, den wir jährlich zum „Tag der deutschen Sprache“ verleihen. (Weiteres siehe unter: „Aktionen“).

Die Mitglieder mit erstem Wohnsitz in einer Postleitregion (gekennzeichnet durch die ersten beiden Ziffern der Postleitzahl) bilden eine Regionalgruppe, die in dieser Region im Sinne des Vereins wirkt. Unsere Regionalgruppe umfasst den Bereich der Freien und Hansestadt Hamburg und des Umlandes mit den Postleitzahlen 20 und 22. Alle Sprachfreunde aus dieser Region sind bei uns herzlich willkommen!

Die südliche Region Hamburgs und das Umland mit der Postleitzahl 21 bildet eine eigene Regionalgruppe, die aber eng mit uns zusammenarbeitet.

Termine:

Wir treffen uns in der Regel am ersten Montag jedes Monats. Weitere Informationen erhalten Sie auf der Terminseite.

 

Elbschwanenorden

Seit einigen Jahren verleiht die Hamburger Regionalgruppe des VDS alljährlich zum „Tag der deutschen Sprache“ (Anfang September) an Hamburger Institutionen oder Persönlichkeiten, die sich um die Pflege und Förderung der deutschen Sprache verdient gemacht haben, den „Elbschwanenorden“. Der Name dieser Auszeichnung geht zurück auf eine Sprachgesellschaft, die der aus Ottensen stammende Pfarrer und kaiserliche Hofpoet Johann Rist 1656 in Hamburg/Wedel gegründet hat.

Bisherige Preisträger waren die Hamburger Wasserwerke (2005), Journalisten des „Hamburger Abendblattes“ (2006), der Schriftsteller und Journalist Hermann Schreiber (2007) und das Altonaer Museum für Kunst und Kulturgeschichte (2008). Die Feier zur Übergabe des „Elbschwanenordens“ an das Altonaer Museum fand am 27.8.2008 in Anwesenheit der Hamburger Kultursenatorin Karin v. Welck im schönen Rahmen des Jenisch-Hauses statt, musikalisch umrahmt von Prof. Gebhard auf dem historischen Flügel des Hauses. Presse und Fernsehen haben ausführlich darüber berichtet.

Weitere Preisträger und Hintergrundinformationen finden Sie auf der Seite Elbschwanenorden.

 

 

Regionalleiter

Dr. Hans Kaufmann
Mittelkamp 16
22043 Hamburg
kaufmann.hans@gmx.de

stellv. Regionalleiter

Heino Jückstock
hjueckstock@alice.de

Schriftführer

Manfred Krug
kmk@wtnet.de

Schatzmeister

Hans-Hermann Trenner
k.h.trenner@t-online.de