Drucken

Region 80: München

Regionalleiter:

julian kirsch
Julian Kirsch
VDS-Region_80 @ gmx.de

geboren 1987 in Stuttgart, dort aufgewachsen und zur Schule gegangen. 2007 Abitur. 2007/2008 Zivildienst bei der Evang.-Luth. Paul-Gerhardt-Kirche in München-Laim, seit 2009 Studium der Humanmedizin an LMU und TU München. Freizeit: Laufen gehen, ausgehen, Klavier. Ledig, bisher keine Kinder. In München wohnhaft seit Herbst 2007. Mitglied im VDS e.V. seit 2006, Regionalleiter der Region 80 seit 2014

 


Region 81: München

Regionalleiter:

gerdlenz
Gerd Lenz, Trautnerstr. 5, 81243 München
gerdlz @ web.de

Geboren 1944 in Berlin, Studium der Betriebswirtschaft an der TU Berlin; anschließend tätig in verschiedenen Bereichen, Funktionen und Standorten / Ländern der Elektroindustrie;
seit 1972 wohnhaft in München; verheiratet, einen erwachsenen Sohn

 


Region 82: München, Garmisch-Partenkirchen, Oberbayern

Regionalleiter:

w v ikas
Dr. Wolfgang-Valentin Ikas, Nelkenstraße 12a, 82256 Fürstenfeldbruck
graduslupi @ hotmail.com

Geboren 1974 in Würzburg, Studium der Geschichte, der Anglistik und der Latinistik an den Universitäten Würzburg und London (GB); Promotion 2001, anschließend tätig im Staatsdienst, zuletzt als Referatsleiter an der Bayerischen Staatsbibliothek (BSB) München; seit 2009 wohnhaft in Fürstenfeldbruck; verheiratet, zwei Kinder.

 


Region 83: Rosenheim, Oberbayern

Regionalleiter (kommissarisch):

michaelarends
Michael Arends
Fax: 08051 63042
kontakt @ arends-musikverlag.de

Musikverleger; geboren 1939 in Berlin, lebte in Hamburg, England und der französichen Schweiz. Seit 1962 lebt Arends in Rimsting am Chiemsee. Neben seinem kaufmännischen Beruf ist er Textdichter, Schriftsteller und Komponist (siehe auch: arends-musikverlag.de)

 


Region 84: Landshut, Niederbayern

Regionalleiterin:

schoenberger
Birgit Schönberger, Felix-Meindl-Weg 64, 84036 Landshut
Tel.: 0871 40301
sin.alma @ web.de

1950 in Dortmund geboren, bis zum Abitur dort gelebt, Sprachenstudium (Englisch, Französisch, etw. Spanisch) an der FH Köln mit dem Abschluß Dolmetscher grad., zwischendrin ein Semester Frankreich. Seit 1983 wohnhaft in Landshut, Niederbayern, verheiratet, zwei erwachsene Kinder.

 


Region 85: Ingolstadt, Freising

zur Zeit nicht besetzt

 

 


Region 86, 87: Bayerisch-Schwaben

Regionalleiter

martin helfer
Martin Helfer

Geboren 1983 in Aichach, Studium der Betriebswirtschaftslehre in Mannheim und der Logistik in Aachen. Nach verschiedenen Stationen tätig im Bereich der Bedarfs- und Produktionsplanung sowie der Logistik in der Lebensmittelindustrie.Seit 2013 wieder wohnhaft in Aichach; ledig, keine Kinder.

 


Region 88: Bodensee/Oberschwaben

Regionalleiter

kurz-steffen
Steffen Kurz, Ritzentalstraße 26, 88368 Bergatreute
Te.: 07527-914467
phoenix010101 @ gmx.de


Stellvertreter

schramm-rolf
Rolf Schramm, Fidel-Berger-Straße 16, 88214 Ravensburg
schramm_r @ kabelbw.de

 

Informationsseite der Region

 


Region 89: Ulm

zur Zeit nicht besetzt

 

Medienecho

Wiederum als voller Erfolg erwies sich laut einer Mitteilung eine Vortrags­veranstaltung mit grenz­über­schreitendem Charakter, zu welcher die Regional­gruppe Ortenau des Vereins Deutsche Sprache nach Offenburg eingeladen hatte.
(Badische Zeitung 24.4.2015)

 

Mitglied werden

vds-logo-kleinMachen Sie mit! Im Verein Deutsche Sprache e. V. tun Sie etwas für die Zukunft des Deutschen als Kultur­sprache. Jeder ist willkommen; inzwischen sind es mehr als 36.000 Menschen, die weltweit im VDS in über 120 Ländern die deutsche Sprache fördern. Sie können den VDS als stilles Mitglied unterstützen oder die Vereinsarbeit aktiv mitgestalten. Hier (PDF-Datei) finden Sie den Antrag auf Mitglied­schaft. Am besten gleich ausfüllen und mit gelber Post oder per Fax an die Vereinszentrale zurück­. Weitere Informationen finden Sie hier: Mitglied werden.

Stiftung Deutsche Sprache

stiftungdsDie Stiftung Deutsche Sprache ergänzt die Vereinsarbeit. Sie wurde 2001 ge­gründet, ist weltanschaulich neutral, politisch unabhängig und verfolgt ausschließlich gemeinnützige Zwecke.

Sprüche

Schrecklich, diese „fremdbestimmte Dauer-Beschallung” – vor allem wenn aus den Boxen einer dieser „Gute-Laune-Sender” töne. „Dieser ganze Mainstream-Rock-Faschismus macht mich krank!” Wer das Formatradio erfunden habe, gehöre „gevierteilt – und seine Eingeweide sollten von Geiern gefressen werden!” Da bricht der aufgestaute Frust zahlloser Tournee-Reise-Stunden vor dem Autoradio durch. Auf die Radiomacher, die „unsere Gesellschaft in die Knie zwingen wollen: Diese Nervsäcke in den Gute-Laune-Radios vergehen sich an der Geschmacksbildung – das ist die Hölle. Ganz bitter!”

Götz Alsmann
(derwesten.de, 5.11.2014)