Lehrer-Welsch-Sprachpreis

Drucken
Preisübergabe an das Festkomitee des Kölner Karnevals von 1823 e. V. (Foto: Bernhard Schlösser)
Auf dem Foto v. l. n. r: Alexander von Chiari (Im Jahre 2004 der erste Preisträger), Erich Ströbel (Vorstandsmitglied im Festkomitee), Wolfgang Bosbach (Laudator, Politiker), Joachim Wüst (Vizepräsident des Festkomitees), Christoph Kuckelkorn (Präsident des Festkomitees), Dietmar Kinder (VDS-Region Köln)

„Uns Sproch es Heimat“

für dieses Sessionsmotto erhielt den Lehrer-Welsch-Preis 2019


Das Festkomitee des Kölner Karneval von 1823 e.V.


Der Preis wird verliehen:

  • von der VDS-Region Köln
  • seit 2004
  • an Persönlichkeiten u. Institutionen aus der Region
  • für Verdienste um Hochsprache und Mundart

Bisherige Preisträger

  • 2004 Alexander v. Chiari Zugleiter Rosenmontagszug
  • 2005 Andreas Henseler für das „Odysseum Köln“
  • 2006 die „Wise Guys“ – a capella Gesang
  • 2007 Peter Herbolzheimer, Jazzmusiker
  • 2008 Ludwig Sebus, Kölner Künstler (2008)
  • 2009 Die „Sendung mit der Maus“ des WDR
  • 2010 Die „Höhner“ Kölner Rockband
  • 2011 Heimatverein Alt-Köln
  • 2012 center tv – Kölner Regionalsender
  • 2013 Wolfgang Bosbach MdB
  • 2014 Akademie för uns Kölsche Sproch
  • 2015 Wilma Overbeck – Schulchor Wilmas Pänz
  • 2016 Freunde und Förderer Kölschen Brauchtums
  • 2017 Prof. Gerhard Uhlenbruck, Aphoristiker
  • 2018 Wicky Junggeburth, Nostalgie-Karnevalist