Prof. H. Roth – Genderisierungen

Gender-Äquivalente (Genderisierungen) Prof. Dr. Hermann J. Roth 28. Mai 2018 Im Februar dieses Jahres fühlte sich die 80jährige, in der Presse als Feministin bezeichnete Saarländerin Marlies Krämer benachteiligt, weil in den Formularen ihrer Sparkasse immer nur Einzahler oder Kontoinhaber zu lesen war und nicht Einzahlerin oder Kontoinhaberin. Sie ärgerte sich dermaßen, dass sie ihre Sparkasse
weiterlesen

VDS gegen „Gender-Duden“

Quelle: VDS-Pressemitteilung vom 9. März 2018 „Richtig gendern“ ist ein neues Werk des DUDEN-Verlags. Dieser „Gender-DUDEN“ soll dazu anleiten, „angemessen und verständlich“ zu schreiben. Wer dies bisher schon tat, soll dies nun offenbar „gegendert“ tun. Nur wenige Deutsche und Deutschlerner können mit dem Begriff Gendern etwas anfangen. Er bezeichnet geschlechtsneutrales Schreiben und Sprechen gemäß der Gendertheorie. Sie
weiterlesen

Mutterland und Vatersprache: Sollten wir die Nationalhymne wirklich umdichten?

Quelle: zeitjung.de, abgerufen am 14. März 2018 Nationalhymne verändern, um für Gleichberechtigung zu sorgen? Ob das ein Weg sein kann, fragen wir Eckhard Kuhla, der sich mit Gendersprache beschäftigt. Endlich wieder Internationaler Frauentag. Vor 107 Jahren sind Frauen aufgestanden, um gemeinsam für gleiche Rechte zu kämpfen. Wahlrecht für Frauen und legalen Schwangerschaftsabbruch haben sie erreicht. Nice,
weiterlesen

AG Gendersprache

Unsere Haltung zur Gendersprache Irreführung Die Gleichstellung von Frauen und Männern kommt auf keinen Fall dadurch zustande, dass alle zu geschlechterneutralem Sprachgebrauch genötigt werden. Im Gegenteil, manipulierte Sprache wirkt wie ein tropfender Wasserhahn: Bestenfalls wird abgestumpft, wer sich das gekünstelte Gerede anhören muss; schlimmstenfalls vergreift er sich beim Werkzeug gegen die Unwahrhaftigkeit des ewig wiederholten
weiterlesen