FDP für klares Deutsch

Die Arbeitsgruppe “FDP im VDS” hat sich folgende Ziele gesetzt:

  • Werben für den pfleglichen Gebrauch der deutschen Sprache ohne überflüssige englische Ausdrücke und sonstige entbehrliche Fremdwörter bei den FDP-Mitgliedern aller Gliederungen, insbesondere bei den Vorständen wegen ihrer Vorbildwirkung.
  • Vermittlung des VDS-Anliegens und Werben um Mitstreiter bei unseren Partei-Freunden
  • Information der FDP-Mandatsträger und der Parteifreunde über aktuelle bedenkliche Entwicklungen in der deutschen Sprache und über Erfolge unserer Sprachaktionen
  • Zusammenarbeit mit anderen FDP-Organisationen, wie z. B. Julis, Liberale Senioren, Liberale Frauen, Friedrich-Naumann-Stiftung usw.
  • Einflußnahme bei Seminaren und sonstigen Veranstaltungen der FDP-Organisationen
  • Beobachtung der Internetauftritte, Programme, Plakate, Werbung unserer Partei hinsichtlich allgemeinverständlichen Sprachgebrauchs

Bekannte FDP-Mitglieder im VDS:

neben dem Vorsitzenden Walter Krämer sind dies etwa:
Helmut Schäfer, ehem-.Mitglied des Bundesvorstands und des Vorstands der Friedrich-Naumann-Stiftung, Staatsminister im Auswärtigen Amt (1987-1998); dort zuständig für die deutsche Auswärtige Kulturpolitik), Vertreter der Bundesregierung im Ministerkomitee des Europarats und des Rates der EU-Kulturminister, sowie den Beiräten des Goethe-Instituts und der Deutschen Welle.
Walter Hirche, ehen. Wirtschaftsminister in Niedersachsen und Brandenburg, Parlamentarischer Staatssekretär im Bundesumweltministerium sowie lange Jahre Vorsitzender der niedersächsischen Freien Demokraten. Von 2002 bis 2014 Präsident der Deutschen UNESCO-Kommission.
(Quelle: de.wikipedia.org)

Brief des VDS-Vorsitzenden an einen Parteifreund: PDF-Datei.

Seite drucken