Genderstern-Filter für Thunderbird

Drucken

Anleitung für die Einrichtung eines Genderstern-Filters für Mozilla Thunderbird

Hinweis: Der Filter wurde für den E-Mail-Client „Mozilla Thunderbird 60.9“ entwickelt.
Andere Versionen benötigen evtl. ein anderes Vorgehen oder werden unter Umständen nicht unterstützt.

Schritt 1 – Add-On „FiltaQuilla“ installieren:

Haben Sie „Mozilla Thunderbird“ gestartet, ist in der oberen rechten Ecke das Icon für das Anwendungsmenü zu sehen (drei waagerechte Balken). Beim Klicken auf diesen folgen Sie Add-ons >> Add-ons.
Es öffnet sich ein neuer Reiter für die Add-ons-Verwaltung. Klicken Sie auf Erweiterungen auf der linken Seite, sodass alle bereits installierten Add-ons in der Mitte aufgelistet werden.
Ist FiltaQuilla bereits installiert, fahren Sie mit Schritt 2 fort.

Falls nicht, können Sie in der rechten oberen Ecke nach Add-ons suchen, indem Sie einen Begriff in das vorgesehene Textfeld eingeben. Geben Sie hier FiltaQuillaein.
Bei den Suchergebnissen sollte das Add-on in der Liste auftauchen und mit Klick auf „zu Thunderbird hinzufügen“ wird das Add-on installiert.

Nach erfolgreicher Installation muss Thunderbird neugestartet werden (Es erscheint auch eine Meldung dazu).

Schritt 2 – FiltaQuilla konfigurieren

Nach dem Neustart von Thunderbird können Sie die Add-on-Tabs wieder schließen und sich lediglich in der Email-Vorschau aufhalten.
Klicken Sie erneut auf das Icon für das Anwendungsmenü (oben rechts) und folgen Sie diesmal Add-ons >> FiltaQuilla.
Setzen Sie bei den Filter Aktionen einen Haken bei „Javascript Aktion (mit body)“. Die anderen Einstellungen können Sie vernachlässigen.
Bestätigen Sie die Einstellungen mit Klick auf OK und starten Sie Thunderbird erneut neu.

Schritt 3 – Filter erstellen

Öffnen Sie erneut das Anwendungsmenü und folgen Sie Filter >> Filter.
Erstellen Sie mit einem Klick auf Neu einen neuen Filter.
Im neuen Fenster benennen Sie zunächst den Filter entsprechend und setzen einen Haken bei „Manuellem Ausführen“ und „Nachrichtenabruf:“. In der Combobox neben „Nachrichtenabruf:“ ist es empfehlenswert den Eintrag auf „Nach Junk-Erkennung ausführen“ zu setzen, um z.B. Spam-Nachrichten zu ignorieren, damit sie nicht vom Filter weiter untersucht werden.

Als nächstes können Sie spezifizieren, welche Bedingungen erfüllt sein müssen, damit der Filter ausgeführt wird.
Setzen Sie hier den Wert auf „Alle Bedingungen erfüllen“ und fügen Sie die Bedingung <Status> <ist> <neu> ein, indem sie in der ersten Combobox (dort wo anfangs Betreff steht) den Eintrag Status auswählen, in der zweiten Combobox (dort wo anfangs enthält steht) den Eintrag ist auswählen und in der dritten Combobox (die nachträglich erscheinen wird) den Eintrag neu auswählen.
Damit ist sichergestellt, dass nur neu einkommende Nachrichten auf Gendersterne hin untersucht werden.
Wollen Sie weitere Bedingungen einfügen, tun Sie dies mit einem Klick auf den +-Button.

Bei „auszuführende Aktionen“ gehen Sie wie folgt vor:
Wählen Sie in der linken Combobox die Aktion „JavaScript Aktion (mit body)“ aus und klicken Sie dann auf das Icon („Javascript editieren“) rechts neben dem Textfeld, woraufhin ein Fenster mit einem Textfeld erscheint.
Ersetzen Sie den Inhalt mit dem Inhalt des Skripts, das Sie unter diesem Link finden.

Schritt 4 – Filter konfigurieren

Der Filter ist insofern konfigurierbar, dass Sie angeben können, in welchen Ordner die Mails verschoben werden sollen und welche Antwort dem Absender der Mail gesendet werden soll.

Am Anfang des JavaScript-Skripts finden Sie einen Abschnitt, indem Sie Variablen konfigurieren können.

Response ist dabei der Inhalt Ihrer Antwort-Mail. Sie können den Wert der Variable dabei nach Belieben verändern (Wichtig: Lassen Sie dabei die Anführungsstriche stehen und fügen Sie keine Zeilenumbrüche per Enter-Taste ein. Wollen Sie Zeilenumbrüche in Ihrer Antwort einfügen, tun Sie dies mit den <br/>-Tags).
Sind Sie mit dem vordefinierten Inhalt zufrieden, dann ersetzen Sie nur das Wort „NAME“ mit Ihrem Namen.

Die folderForGenderMails-Variable hat anfangs den Wert „Genderstern-Nachrichten“. Das heißt alle Mails, die den Genderstern enthalten, werden nach Erkennung in diesen Ordner verschoben.
Wollen Sie die Mails an einem anderen Ort speichern, erstellen Sie in Mozilla Thunderbird an der gewünschten Stelle einen Ordner und geben den Namen des Ordners hier an.

Falls Sie nicht Ihren Posteingang-Ordner filtern wollen, dann ändern Sie den Wert der Variable inboxFolder. Diese Variable beschreibt welcher Ordner auf einkommende Genderstern-Mails überprüft werden soll.

Haben Sie die Konfiguration abgeschlossen schließen Sie jegliche Eingabefenster mit Klick auf OK ab.

Schritt 5 – Ordner für die Genderstern-Nachrichten erstellen

Im letzten Schritt erstellen Sie nun nur noch den Ordner „Genderstern-Nachrichten“ (oder je nachdem wie Sie ihn in Schritt 4 umbenannt haben), indem Sie in dem Fenster für die E-Mail-Vorschau links auf Ihre Email-Adresse rechtsklicken und dann im Kontextmenü auf „Neuer Ordner“ klicken.
Geben Sie dann im erscheinenden Dialog den Namen des Ordners ein und bestätigen Sie die Aktion mit Klick auf „Ordner erstellen“.

Der Filter ist nun einsatzbereit und überprüft alle neuen Mails auf Gendersterne.