Springe zu:


Albanien

Edvin Cami

Rr. Dervish Hekali, P. Rinia 04 Sh. 1 Ap. 5, 1001 Tirana
ecami@hotmail.com


Belgien

Daniël Danhieux


ddanhieux@gmail.com

Geb. 1955 in Brüssel; 1973 – 1977 Studium der Anglistik und Niederlandistik an der Vrije Universiteit Brüssel / 1983 Sprachdiplom Goethe-Institut Brüssel / 1978-1988 Lehrer an mittleren und höheren Lehranstalten / 1988 – 2020 Auswärtiges Amt: Geschäftsträger (Botschaften und Vertretungen Helsinki, Lagos, Sofia, NATO, Den Haag); Delegierter für Umwelt- und Atomfragen (EU).

stellvertretender Regionalleiter:

Prof. Dr. Roland Duhamel


Torhoutsesteenweg 97/6, 8400 Oostende
roland.duhamel@telenet.be

Geboren 1943; Träger des Bundesverdienstkreuzes 1. Klasse; Studium der Germanistik und Philosophie in Gent und Löwen; Alexander-von-Humboldt-Stipendiat an der Universität Stuttgart; von 1977 bis 2012 Präsident des Belgischen Germanisten- und Deutschlehrerverbandes (BGDV), seit 2012 Ehrenpräsident; seit 1985 Ordinarius für deutsche Literaturgeschichte und DaF-Fachdidaktik an der Universität Antwerpen; Vorsitzender des wissenschaftlichen Beirats im VDS; Publikationen zur deutschen Literatur, Ästhetik, Kulturphilosophie, Philosophie, Didaktik und Sprachpolitik sowie zur allgemeinen Literaturwissenschaft und Semiotik, u. a. Nietzsches Zarathustra. Mysticus van het Nihilisme (1986, dt. 1991); Dichter im Spiegel. Über Metaliteratur (2001); Die Decke auf den Kopf. Versuch einer Deutung des Nihilismus (2006); Reflexionen. Kunst im Spiegel der Literatur (2018); Träger des Bundesverdienstkreuzes und des Ehrenkreuzes für Kunst und Wissenschaft (A).


Dänemark

Ulla Susanne Weinreich


Kopenhagen
wein@firkant.net

1990 MA der Germanistik von der Kopenhagener Universität, Studienaufenthalte durch Jahresstipendien in Berlin und Leiden, 1990-96 Lehrerin an der Universität Trondheim, der Handelshochschule Kopenhagen und an Gymnasien in Kopenhagen; seit 1997 Übersetzerin aus fünf Sprachen ins Deutsche und ins Dänische. Herausgeberin der künftigen Anthologie des VDS: „Stimmen aus der Ferne“ (Arbeitstitel), aktives Mitglied in Kopenhagen.

Dr. Anne-Marie Fischer-Rasmussen

Storforde
ama@erome.dk

Jutta Tamasauskas

Kongens Lyngby
jutta.ta@mail-at.dk


Frankreich

Elke Massin


Italien

Prof. Laura Stame

Via Enrica Guastalle 4, IT 00152 Roma
l.stame@katamail.com


Lettland

Prof. Dr. Juris Kastins

juriska@latnet.lv

Natalja Kalninga

Esplanades iela 6-56, LV 1016 Riga
pinvil@inbox.lv


Litauen

Edvinas Simulynas


Sūduvių 15 – 18, LT-14166 Buivydiškės, Vilniaus rajonas (Litauen)
edvinas.simulynas@gmail.com

Bachelorstudium der deutschen Philologie an der Pädagogischen Universität Vilnius, Masterstudium der Sprachwissenschaft an der Universität Vilnius, Masterstudium des Bildungsmanagements an der Mykolas-Romeris-Universität in Vilnius. Seit 2008 Abteilungsleiter für Sozial- und Geisteswissenschaften am Židinio-Gymnasium für Erwachsene, Deutschlehrer im Sekundarbereich. Ab 2013 Präsident des Litauischen Deutschlehrerverbandes (www.ldv.lt). Mitglied des Redakteurenteams der Zeitschrift “Miteinander” (ISSN 1822-2145 und ISSN 2424-4899).


Luxemburg

Prof. Jochen Schaaf


Wiesenstr. 9
54441 Kanzem
jochen.schaaf@education.lu

Jahrgang 1968, Musiker, arbeitet seit vielen Jahren in Luxemburg und daneben als freier Dirigent und Pianist in Deutschland, Frankreich, England, Finnland, Japan und China.


Moldawien

Natalia Sandu

Str. Calea Orheiului 109/2, ap. 55, 2020 Chisinau
sanda@list.ru


Polen

Prof. zw. Dr. hab. Boleslaw Andrzejewski

ul. Rudnickiego 3, 60-681 Posen/Poznań
boland@amu.edu.pl

Dr. Anna Warakomska

Wspólna 16, 05-092 Łomianki Dolne
a.warakomska@uw.edu.pl

Germanistikstudium im Institut für Germanistik der Warschauer Universität. Studienaufenthalte in Deutschland als DAAD-Stipendiatin (Universität zu Köln, Freie Universität Berlin). Seit 2004 wissenschaftliche Mitarbeiterin in der Abteilung für Studien über Länder des deutschsprachigen Raums am Institut für Germanistik der Warschauer Universität. Forschungsschwerpunkte: Wechselwirkungen zwischen Literatur und Politik, Ironie in der Literatur, deutsch-polnische Beziehungen in Politik, Kultur und Literatur, kulturwissenschaftliche Theorien, interkulturelle Literatur, die Literatur der türkeistämmigen Migranten und ihrer Nachfahren in Deutschland.


Rumänien/Banat

Rita Severeanu

Str. Aries 8, 300579, Timisoara/Temeswar
severeanu@hotmail.com


Russland

Prof. Maria Drushinina

ul. Smolny Bujan 7, 163002 Archangelsk
Tel.: +7 8182 660580
drushinina@pomorsu.ru

Elena Grutskaya

ul. Belinskij 61 – A – 68, 236010 Kaliningrad
ellina3@mail.ru

Prof. Dr. phil. habil. Zinaida Fomina

Kontakt: Frau Prof. Zinaida Fomina, 20-let Oktjabrja 84, 394006 Woronesch
sinaidafomina@gmail.com

Elena Elistratova

Geb. 1986 in Russland in der Stadt Uljanowsk. Studium an der Staatlichen Pädagogischen Universität, an der Fakultät für Fremdsprachen in Uljanowsk. Seit Dozentin an der Staatlichen Wirtschaftsuniversität, am Lehrstuhl für Deutsch und skandinavische Sprachen und Übersetzen in Sankt Petersburg. Seit 2014 Promotion an der Staatlichen Pädagogischen Herzen Universität Sankt Petersburg, am Lehrstuhl der modernen europäischen Sprachen. Forschungsschwerpunkte: Methodik des Fremdsprachenunterrichts, Probleme der interkulturellen Kommunikation in der modernen Welt sowie Text- und Diskurslinguistik.

e.elistratova@bk.ru

Dr. Wadim Welsch

Russische Akadamie für Baukunst “Ilja Glasunow”, Lehrstuhl Fremdsprachen, Myasnitskaya ul., 21, RU 101000 Moskau
wadimwelsch@mail.ru

Nadezhda Grischko (Großraum Saratow)

grinad12@yandex.ru

Tatjana Burkowa (Ural-Bezirk)


Pädagogische Universiät M. Akmully, Abtlg. Deutsch
Oktjabrskoj Revoluzii 3a
450000, Ufa
burkova_tatjana@mail.ru

Studium der Germanistik, Pädagogik, Methodik in Ufa, Leiterin des Lehrstuhls für romanisch-germanische Sprachkunde und ausländische Literatur an der Pädagogischen Universität Ufa: Ausbildung und Fortbildung der Deutschlehrer.
Forschungsbereiche: interkulturelle Kommunikation, Namenkunde, Stilistik, Textlinguistik, Methodik des Fremdsprachenunterrichts.


Schweiz

Regula Heinzelmann

regula.heinzelmann@bluewin.ch

Gero Greb


Gottfried Keller trifft Gero Greb (rechts), August 2012
gero.greb@online.de

Comp. Spezialist für Großsysteme seit 1975, Autor, Politisch aktiv seit 1965, 5 Jahre Kreisrat für die Grünen in Waldshut wurde dann aus beruflichen Gründen beendet. Seit 1978 wohnhaft zwischen der Schweiz/Nähe Schaffhausen. Seit Jan. 2012 im VDS – seit 20 Jahren Einzelkampf gegen „Denglisch” Autorentätigkeit: Gedichte, Sprüche, Kurzgeschichten, Buch: Demokratur Deutschland.


Slowenien

Sonja Zver

Malejeva ul. 1
1000 Ljubljana
sonja.zver@guest.arnes.si

Vertretung:

Mag. Nada Holc


ul. Pohorskega batalj. 42, 2000 Maribor/Marburg an der Drau
nada.holc.zrss@gmail.com

Am Anfang meiner Berufsbahn unterrichtete ich Slowenisch und Deutsch an verschiedenen Schulen in Maribor. Danach war ich als pädagogische Beraterin im Landesschulamt Sloweniens tätig, und zwar als Lehrer-Fortbildnerin, Lehrplanautorin, Prüferin bei dem Abitur, Autorin von Tests für die staatliche Leistungsmessung usw. In Vordergrund meines Magisterstudiums standen folgende Fachgebiete: Fremdsprachendidaktik, Zweitsprachenerwerb, Sprachenportfolio.


Spanien

z.Z. nicht besetzt


Tschechien

Prof. Jan Capek


Univerzita Pardubice, Philosophische Fakultät, Lehrstuhl für Fremdsprachen.
Studentska 84, CZ 53210 Paradubice
jan.capek@upce.cz

Geboren am 24.5.1959 in Pardubice. Studium der Bohemistik und Germanistik an der Masaryk-Universität Brno. Wissenschaftlicher Mitarbeiter. Unterrichtsfächer Kontrastive Lexikologie, Ausgewählte Kapitel der deutschen Literatur, Toleranz der Kulturunterschiede, Akademisches Schreiben, Wirtschaftsdeutsch. Publikationen zu deutsch-tschechischen Beziehungen, Literatur, Geschichte. Tennis-, Fußball- und Eishockeyspieler, Radfahrer und Hobby-Bauer. Literatur von zwei Sprachen. Ein Lesebuch. Univerzita Pardubice 2013, ISBN 978-80-7395-659-2

Vertretung:

Dr. Veronika Opletalova

Univerzita Palackeho
Filozoficka Fakulta
Katedra Germanistiky
Krizkovskeho 10
77180 Olomouc
veronika.opletalova@gmx.at


Türkei

Ali Osman Öztürk


Necmettin Erbakan Universitesi
Alman Dili Egitim anabilini Dali
42090 Meram/Konya, Türkei
alozturk10@gmail.com

Türkischer Volkskundler und philologisch orientierter Liedforscher. Er ist Professor an der Konya Necmettin Erbakan Üniversitesi in Konya, Türkei.


Ukraine

Prof. Svetlana Amelina

svetlanaamelina@ukr.net


Ungarn

Prof. Dr. Nelu Bradean-Ebinger


Jakob Bleyer Gemeinschaft e. V., Budapesti ut 45., 2040 Budaörs
nelu@uni-corvinus.hu

Geb. 1952 in Arad (Banat, Rumänien), Studium der Finno-Ugristik, Hungarologie und allg. Germanistik (Skandinavistik) in Bukarest und Budapest, seit 1972 in Ungarn, Professor am Institut für internationale Beziehungen der Corvinus-Universität Budapest und Prof. für germ. Linguistik an der Universität Miskolc, ungarndeutscher Autor (Lyrik und Kurzprosa).
Gastprof. 1997/98 an der Universität Lyon III, über 150 wiss. Publikationen, 2004/2005 Mitglied im EU-Projekt “Euromosaic III” zur Erfassung der Minderheitensprachen in der erweiterten EU. Forschungsbereiche: internationale Beziehungen in Mitteleuropa, Südosteuropa und in der EU; Sprachkontakte, Mehrsprachigkeit und Sprachpolitik.