Drucken

Aktionen

Kulturpreis Deutsche Sprache

Das ist eine der höchstdotierten Auszeichnungen für kulturelle Leistungen im deutschen Sprachgebiet. Sie wird jedes Jahr vom VDS zusammen mit der Eberhard-Schöck-Stiftung (Baden-Baden) vergeben. (weiter)

 

Sprachpanscher des Jahres

Jedes Jahr wählen die Mitglieder des VDS eine Person oder Institution, die durch besondere sprachliche Fehlleistungen aufgefallen ist. Die Siegerehrung Ende August ist immer ein großes Medienereignis! (weiter)

 

Tag der deutschen Sprache

tds

Jedes Jahr am 2. Samstag im September feiert der VDS den Tag der deutschen Sprache. Mit Informationsständen und Kulturveranstaltungen machen die VDS-Mitglieder darauf aufmerksam, wie wichtig die deutsche Sprache als Bindeglied unserer Gesellschaft ist. (weiter)

 

Schlagzeile des Jahres

Die Aktion „Schlagzeile des Jahres“ gibt es seit Mitte 2010. Sie wurde vom Verein Deutsche Sprache ins Leben gerufen und will Zeitungsmacher für zwei Eigenschaften auszeichnen. Einmal dafür, dass sie das Wesentliche eines Beitrags in wenigen Worten zusammenfassen, und zweitens für ihre kreative Nutzung des wortspielerischen Reichtums der deutschen Sprache. (weiter)


Lehrer-Welsch-Preis

Die Regionalgruppe Köln unter Leitung von Dietmar Kinder verleiht seit 2004 den Lehrer-Welsch-Sprachpreis. In Erinnerung an den Kölner Lehrer Heinrich Welsch (1848-1935) ehrt sie damit Menschen, die Kölsch und die deutsche Sprache lebendig erhalten. Erster Preisträger war der damalige Zugleiter Alexander von Chiari, der im Rosenmontagszugmotto 2005 das englische Wort „Kids“ nach Protesten durch das kölsche Wort „Pänz“ ersetzt hatte. (weiter)


Elbschwanenorden

Seit dem Jahr 2005 verleiht die Hamburger Regionalgruppe des VDS alljährlich zum „Tag der deutschen Sprache“ (Anfang September) den „Elbschwanen­orden“ an Hamburger Institutionen oder Persönlichkeiten, die sich um die Pflege und Förderung der deutschen Sprache verdient gemacht haben. Der Name geht zurück auf eine Sprachgesellschaft, die der aus Ottensen stammende Pfarrer und kaiserliche Hofpoet Johann Rist 1656 in Hamburg/Wedel gegründet hat. (weiter)

elbschwanen_2011
VDS-Regionalleiter Dr. Hans Kaufmann bei der Ansprache zur Verleihung des Elbschwanenordens 2011 (Foto: Birgit Kassovic)

 

 

 

 

Medienecho

Für Nuhr ist der Kulturpreis Deutsche Sprache eine seiner wichtigsten Auszeichnungen. „Andere Preise habe ich bekommen, weil ich lustig bin, diesen, weil ich ernst genommen werde“, sagte der Preisträger.  Dabei sei die Sprache für ihn von besonderer Bedeutung. „Schließlich gibt es bei meinem Bühnenprogramm keinen Tanz und keine Pyrotechnik - es geht nur um die Worte.“ (Tagesspiegel, 25.10.2014)

 

Mitglied werden

vds-logo-kleinMachen Sie mit! Im Verein Deutsche Sprache e. V. tun Sie etwas für die Zukunft des Deutschen als Kultur­sprache. Jeder ist willkommen; inzwischen sind es mehr als 36.000 Menschen, die weltweit im VDS in über 120 Ländern die deutsche Sprache fördern. Sie können den VDS als stilles Mitglied unterstützen oder die Vereinsarbeit aktiv mitgestalten. Hier (PDF-Datei) finden Sie den Antrag auf Mitglied­schaft. Am besten gleich ausfüllen und mit gelber Post oder per Fax an die Vereinszentrale zurück­. Weitere Informationen finden Sie hier: Mitglied werden.

Stiftung Deutsche Sprache

stiftungdsDie Stiftung Deutsche Sprache ergänzt die Vereinsarbeit. Sie wurde 2001 ge­gründet, ist weltanschaulich neutral, politisch unabhängig und verfolgt ausschließlich gemeinnützige Zwecke.

Sprüche

„Ist es Imperialismus, wenn Sowjet-Panzer bis an die deutsche Grenze stehen? Nein, Imperialismus ist, wenn die eigene Kultur flöten geht. Jedes zweite Stück auf deutschen Spielplänen hat einen englischen Titel. Wir machen uns zu Sklaven, wir finden es schick, wenn die Internetsprache deutsche Bühnen bestimmt. Wenn wir so weitermachen, wird das Deutsche 'ne Zwergensprache. Wir sind Deutsche durch Sprache, nicht durch Krupp oder die Bild-Zeitung."

Claus Peymann: Das Theater verliert sein Geheimnis (derwesten.de, 15.6.2016)