Tag der deutschen Sprache

soll:

  • ein Sprachbewusstsein schaffen und festigen, das den unkritischen Gebrauch von Fremdwörtern eindämmt;
  • bei allen Bürgern unseres Landes den Sinn für die Ausdruckskraft der deutschen Sprache wecken;
  • die Wichtigkeit guter muttersprachlicher Kenntnisse für alle Lebensbereiche hervorheben;
  • für den Gebrauch von gutem und verständlichem Deutsch in Wort und Schrift werben;
  • bewirken, dass wir unsere eigene Sprache schätzen, weil sie nur dann auch im Ausland ernst genommen wird;
  • an die Gleichwertigkeit aller Sprachen erinnern;
  • ein partnerschaftliches Band zwischen den Freunden der deutschen Sprache im In- und Ausland knüpfen;
  • einmal im Jahr zum Nachdenken sowie zum persönlichen und öffentlichen Meinungsaustausch über die deutsche Sprache anregen.

Der Tag der deutschen Sprache findet jährlich am zweiten Septembersamstag statt. Alle sprachlich Interessierten sind eingeladen, sich an diesem Tag zu beteiligen. Eine Leitveranstaltung zum Tag der deutschen Sprache ist das jährlich in Bad Lauchstädt organisierte Festival der deutschen Sprache der Opernsängerin Edda Moser: goethe-theater-bad-lauchstaedt.de

Zu jedem Tag der deutschen Sprache erstellt der VDS eine ausführliche Dokumentation mit allen Presseartikeln und Berichten über VDS-Veranstaltungen. Aus urheberrechtlichen Gründen darf dieser Pressespiegel nicht an dieser Stelle veröffentlicht werden. Die Dokumentation verschickt die VDS-Geschäftsstelle als PDF-Datei oder als Papierausdruck. Bestellungen bitte an: info@vds-ev.de

Beginne damit, deinen Suchbegriff oben einzugeben und drücke Enter für die Suche. Drücke ESC, um abzubrechen.

Zurück nach oben