Junger VDS

Drucken
Der Verein Deutsche Sprache e.V. hat ab jetzt eine Arbeitsgruppe „Junger VDS“. Die erste Tagung einer Gruppe junger VDS-Mitglieder erbrachte das Ergebnis, dass im VDS besonders die Netzwerkarbeit und die Förderung literarischer Sprache gerade auch für eine jüngere Zielgruppe interessant sind.
„Wir haben viele Ideen gesammelt, die besonders jüngere Menschen ansprechen und für die es sich lohnt, Mitglied im größten deutschen Sprach- und Kulturverein zu sein“, erklärte das zuständige Vorstandsmitglied Marc-Alexander Glunde und nannte das Vermitteln von Kontakten ins Ausland, das Anstoßen von sprachpolitischen Diskussionen, die Organisation von Tagungen und Wettbewerben als Maßnahmen, die regelmäßig umgesetzt werden sollen.
Sprecher der neuen Arbeitsgruppe sind Tobias Dietzen (Mainz), Georg Fries (Bamberg) und Lara Schneider (Kaiserslautern). Wer mit der neuen Arbeitsgruppe Kontakt aufnehmen oder mitmachen möchte, einfach eine Nachricht schreiben an Nasanin Ates in der VDS-Geschäftsstelle: nasanin.ates@vds-ev.de