Sprachnachrichten Nr. 83: Sprache und Demokratie

Drucken

Die deutsche Sprache erfüllt in unserer Gesellschaft wichtige Funktionen. Sie ermöglicht uns die politische Mitbestimmung, die Information über die Medien, die Teilhabe an Bildung und Forschung. Unsere Sprache in Wort, Schrift und Bild ist zudem durch Artikel 5 unseres Grundgesetzes geschützt und damit frei und ungehindert verwendbar. Die Ausgabe Nr. 83 der Sprachnachrichten macht auf diese grundlegende Stellung der deutschen Sprache in unserer Gesellschaft aufmerksam. Der Elsässer Thierry Kranzer bezeichnet das Deutsche sogar als „Referenzsprache für die Demokratie‟. Wir blicken auch in die Geschichte, denn Pressefreiheit und freie Meinungsäußerung sind im deutschen Sprachraum noch nicht lange selbstverständlich.

Ebenfalls in der aktuellen Ausgabe: ein 2-seitiger Nachbericht über die Deutschen Sprachtage in Halle (Saale), der zweite Teil des Aufsatzes über die Zigeunersprache Sintitikes und die erste Karikatur von Friedrich Retkowski zum Thema Gendersprache.

Die Sprachnachrichten gibt es auch an allen wichtigen Bahnhofs- und Flughafenbuchhandlungen zu kaufen. Eine Liste der Verkaufsorte ist hier (Reiter SN am Kiosk).