Wahl des Sprachpanschers 2018

Wahlberechtigt sind nur Vereinsmitglieder. Hier können Sie einen Antrag auf Mitgliedschaft sofort elektronisch ausfüllen.

Alternativ können Sie auch den Wahlzettel ausdrucken und per Brief, Fax oder eingescannt über ePost zurücksenden.

Die diesjährigen Kandidaten:

• Der Deutsche Fußballbund
Der DFB schickt Die Mannschaft mit „BEST NEVER REST“ nach Russland und erklärt, alle Businsassen seien „UNITED BY FOOTBALL“. Das klingt wie die Formulierung eines Schülers im ersten Englischjahr. Peinlich, und fragwürdig. „Dass sich die Besten niemals ausruhen sollen, entspricht kaum den Erkenntnissen der modernen Trainingssteuerung“ (Süddeutsche Zeitung).

• Die Firma Lidl
Der Einzelhändler wirbt in seinen französischen Filialen französisch („commencez la semaine avantageusement“), in seinen italienischen Filialen Italienisch (Sottocosto: Offerte valid da lunedi a domenica“), in seinen portugiesischen Filialen Portugiesisch („ A receita perfeita para ser mai Feliz“) und in seinen deutschen Filialen mit palettenweise peinlichem Angeberdenglisch: Mum‘s fashion, color is beautiful, you‘ve got the power. Wohl bekomm‘s!

• Die Firma C&A
Der Textilienverkäufer gibt sich sprachlich völlig entfesselt: „Hello sunshine/hello smile“, „Sisterlove/Swing into Spring“, „Wear the change“. Wer sich modisch kleidet, sollte besser kein Englisch können, sonst kommt er vor lauter Kichern nicht zum Kaufen. Gegebenenfalls dürfte sich C&A den Sprachpanschertitel mit der Konkurrenz teilen, die redet genauso kariert.

• Die Landeszentrale für politische Bildung Niedersachsen
Von drei aktuellen Projekten tragen drei einen englischen Namen: „Spot on. Demokratie auf der Spur“, „map the gap“, „Let’s play Germany“. Damit wird jedem Kunden klar: Germany ist offenbar ein Bundesstaat der USA. Oder vielleicht Australiens, oder Kanadas? Jedenfalls irgendwie englisch.

• Die Siemens AG
Der Leitspruch „Ingenuity for Life“ soll wohl an den Erfindergeist von Werner von Siemens erinnern. Der hätte sich ob solcher sprachlichen Klimmzüge nur geschämt. Auch firmenintern macht man gern auf amerikanischen Konzern, der seinen Sitz in Deutschland nur einem verschweigbaren Zufall verdankt.

 

Bitte wählen Sie Ihren Kandidaten:

Bitte geben Sie Ihre Daten ein:

Datenschutz:
Ihre Daten werden verschlüsselt übertragen. Sie erkennen diese sichere Übertragung daran, dass die Adresse dieser Seite mit https beginnt. Der Name vds-ev.de zeigt Ihnen, dass Sie mit dem richtigen Rechner verbunden sind. Wir geben nichts an Dritte weiter.


Hinweis: Diese Einwilligung kann von Ihnen jederzeit widerrufen werden. Sie haben jederzeit zusätzlich u. a. das Recht auf Korrektur Ihrer Daten sowie auf Auskunft, welche Ihrer personenbezogenen Daten vom VDS e. V. gespeichert werden. Ihre Daten werden nur zur Druchführung und Gewährleistung einer korrekten Abstimmung getrennt von Ihrer abgegebenen Stimme bis zum Ende der Wahl gespeichert und danach gelöscht.


Bitte bestätigen Sie, dass Sie ein Mensch sind: