Deutsche Sprache im Mittelpunkt

Am Samstag (14.9.) feiert der gemeinnützige Verein Deutsche Sprache e. V. den Tag der deutschen Sprache. Der Aktionstag fällt in eine Zeit, in der viel über die deutsche Sprache gesprochen und gestritten wird. Es ging in den vergangenen Wochen um die Frage, wieviel Deutsch Kinder bei der Einschulung beherrschen müssen, um dem Unterricht folgen zu
weiterlesen

Prominente gegen Genderunfug: Zürcher Stadtparlamentarierin klagt gegen Parlamentsentscheid

Bild: stock.adobe.com Immer mehr prominente Sprecher und Sprecherinnen des Deutschen schließen sich dem Aufruf des Vereins Deutsche Sprache gegen deren Verunstaltung durch eine vermeintlich geschlechtergerechte Sprache an. Zu den inzwischen 74.000 Unterzeichnern gehört auch Susanne Brunner (SVP), Mitglied des Stadtparlaments in Zürich. Am Montag hat Frau Brunner beim Bezirksrat Zürich eine Klage gegen den das
weiterlesen

Schweizer Gemeinderätin klagt gegen Genderpolizei

Die Abgeordnete im Gemeinderat Zürich, Susanne Brunner (SVP), zieht gegen die Genderpolizei vor Gericht, weil sie bei ihrer politischen Arbeit behindert wird. Zwei von ihr eingereichte Anfragen hatte der Züricher Stadtrat im Juli zurückgewiesen, weil sie darin nur „Anwohner‟ statt „Anwohner und Anwohnerinnen‟ oder nur „Touristen‟ statt „Touristinnen und Touristen‟ schrieb. „Eine formale Sprachvorschrift behindert
weiterlesen

Sprachnachrichten Nr. 83: Sprache und Demokratie

Die deutsche Sprache erfüllt in unserer Gesellschaft wichtige Funktionen. Sie ermöglicht uns die politische Mitbestimmung, die Information über die Medien, die Teilhabe an Bildung und Forschung. Unsere Sprache in Wort, Schrift und Bild ist zudem durch Artikel 5 unseres Grundgesetzes geschützt und damit frei und ungehindert verwendbar. Die Ausgabe Nr. 83 der Sprachnachrichten macht auf
weiterlesen

Ein Denkzettel zum Abschied. Hannovers Ex-OB Schostok ist Sprachpanscher des Jahres

Hannovers Ex-Oberbürgermeister Stefan Schostok ist der Sprachpanscher des Jahres 2019. Damit äußern die weltweit 36.000 Mitglieder des Dortmunder Vereins Deutsche Sprache e. V. ihren Unmut über Schostoks Vorschriften zur Hannoverschen Behördensprache. Mit Mitarbeiter*innen, „Wählenden“ und „Radfahrenden“, einem Redepult statt einem Rednerpult und mit „Lehrenden“ statt Lehrern hatte Schostok zu Beginn des Jahres für bundesweites Aufsehen
weiterlesen