Infoseite Region 42


Schwebebahn, Bereich Diedenhofer Straße, Barmen. Foto: W. Saurenbach

 

An die 7.700 Anglizismen sind bereits in die deutsche Sprache eingedrungen, meist ohne Not und Grund, durch Medien, Werbung und uns selbst, Tendenz leider steigend.

Oft aus Wichtigtuerei, Angeberei aber auch aus Gedankenlosigkeit.

 

Die EuleAktuellesTreffen und Kontakt

Der Bergische Sprachpreis „Die Eule“ –

für die Regionalgruppe Bergisch-Land der Höhepunkt des Jahres 2016

Alle zwei Jahre vergibt die VDS-Regionalgruppe „Bergisch-Land“ den Bergischen Sprachpreis DIE EULE. Zum ersten Mal, und zwar im Jahre 2012, ging DIE EULE an Frau Blumberg, Inhaberin eines großen Fleischhandels in Hückeswagen (bei Remscheid) für ihre stets in vorbildlichem Deutsch gereimten Werbeverse. Ihr folgte 2014 als zweiter Preisträger die Wuppertaler Mundartgesangsgruppe STRIEKSPÖEN unter ihrem Sprecher Paul Decker für ihr jahrzehntelanges Engagement bei der Pflege der Wuppertaler bzw. Bergischen Mundart.

2016 wurde DIE EULE nun zum dritten Mal verliehen. In den für diesen Zweck ganz hervorragend geeigneten Räumlichkeiten des Deutschen Werkzeugmuseums erhielt der Geschäftsführer vom FACHVERBAND WERKZEUGINDUSTRIE e.V. in Remscheid, Herr Rainer Langelüddecke, den Sprachpreis für seinen beharrlichen Einsatz in Brüssel, in der EU-Verwaltung der deutschen Sprache Gleichberechtigung neben Englisch und Französisch zu verschaffen, was ja aufgrund der Sprecherzahl innerhalb der EU (rund 20 % haben Deutsch als Muttersprache) eigentlich eine Selbstverständlichkeit sein sollte, es aber in der Realität eben nicht ist. Konkret kämpft Herr Langelüddecke dafür, dass z.B. sämtliche EU-Ausschreibungen zeitgleich nicht nur auf Englisch und Französisch, sondern eben auch auf Deutsch veröffentlicht werden, damit die deutsche Werkzeug-industrie keinen Wettbewerbsnachteil erleidet.

Entsprechend lautete auch der Text der Verleihungsurkunde:
Der Verein Deutsche Sprache e.V. Regionalgruppe Bergisch-Land verleiht hiermit Herrn Assessor Rainer Langelüddecke in seiner Funktion als Geschäftsführer des Fachverbandes Werkzeugindustrie e.V. (FWI) in Remscheid den Bergischen Sprachpreis DIE EULE für seine Initiativen, die Verwendung der deutschen Sprache durch die EU und ihre Institutionen zu stärken. Die Dominanz des Englischen als Sprache und Arbeitsgrundlage in der EU führt derzeit für kleine und mittlere Unternehmen zu erheblichen Schwierigkeiten, sich frühzeitig in den Gesetzgebungsprozess bei der EU einzubringen. Die Initiativen des Geschäftsführers des FWI sind auf ein breites Echo gestoßen und werden mittlerweile von vielen Abgeordneten des Europäischen Parlaments, aber auch des Bundestages und des Landtages NRW unterstützt. Die Regionalgruppe Bergisch-Land im Verein Deutsche Sprache e.V. würdigt im Jahre 2016 mit der Verleihung des Bergischen Sprachpreises „Die Eule“ an den Geschäftsführer des FWI e.V. diese überaus wichtigen sprachpolitischen Initiativen. Remscheid, den 2.September 2016 Prof.Dr.Walter Krämer, 1.Vorsitzender des VDS; Jörg Peter Schundau, Regionalleiter Bergisch-Land.

 


Jörg Peter Schundau

Die Eröffnung der Veranstaltung in Form einer kleinen thematischen Einführung und die Moderation übernahm der Leiter der Regionalgruppe Bergisch-Land, Jörg Peter Schundau; für den musikalischen Rahmen sorgte mit mitreißenden Mundartliedern die Wuppertaler Gesangsgruppe STRIEKSPÖEN, Sprachpreisträger von 2014.

Den inhaltlichen Programmablauf eröffneten Hans-Ulrich Mundorf und Wolfgang Saurenbach mit einem unterhaltsamen Dialog zum Thema „Anglizismen“. Dem schloss sich ein nachdenklicher Beitrag von Karin Michels über die Schönheit der deutschen Sprache an, auf den dann ein Kurzreferat des VDS-Geschäftsführers Dr.Holger Klatte zum Thema „Wer ist der Verein Deutsche Sprache und was will er erreichen ?“ folgte. Sämtliche Beiträge wurden von den Besuchern sehr interessiert aufgenommen und mit großem Beifall belohnt. Höhepunkt war dann die hintergründige Laudatio, die der Gründer der Baumarktkette OBI, Prof.h.c. Manfred Maus, mit einem „Augenzwinkern“ vortrug und damit die Besucher begeisterte. Den Abschluss der Veranstaltung bildeten die zum Schmunzeln anregende Erwiderung des Preisträgers und die eigentliche Preisübergabe, die der Regionalleiter Jörg Peter Schundau gemeinsam mit seinem Stellvertreter Hans-Ulrich Mundorf vornahm (der Preis besteht aus einer Urkunde und einer Eulenfigur mit entsprechender Beschriftung).

Die Besucher waren sich darin einig, dass sie eine rundum gelungene und niveauvolle Veranstaltung miterleben durften. Dieses Echo, das im Übrigen auch von der örtlichen Presse tags darauf geteilt wurde, wird der Regionalgruppe Bergisch-Land Ansporn sein, nicht nachzulassen, sich für die deutsche Sprache auch weiterhin einzusetzen und dafür zu sorgen, dass sie in Europa und nicht zuletzt auch in den Herzen der Deutschen selbst den Platz erhält, der ihr gebührt.

Jörg Peter Schundau

 

Grüße aus dem bergischen Denglisch – Land

vorgetragen zur Preisverleihung „Die Eule“, am 02.09.2016
von Hans-Ulrich Mundorf und Wolfgang Saurenbach

H.-U.: Hello, Wolfgang, alter Keeper, alles easy? Was macht der Sport?

W: Ich bin kein Keeper mehr, Fußball ist bei mir out!
Komm, ich hole uns einen Coffee-To-Go, dann relaxen und chatten
wir dort auf der Bank.
Im Bikers-Shop habe ich mir soeben Equipment für mein Mountainbike
und Outdoor-Klamotten besorgt, alles Sale-Sachen, sehr stylish!
Bald ist nämlich wieder bei uns Bike-Racing, dann geht es mit Speed
und Power up- and downhill, hoffentlich ohne Crash!
Eine Poleposition käme mir gerade noch recht.

H.-U.: Ja, unser Bergisches Land ist schon die richtige Location für solche Events. Aktiv sein ist eigentlich ja besser als relaxen, chatten oder Public Viewing!
Habt Ihr bei den Bikern noch den Sponsor, der immer so viel undercover für Eure Community und besonders för die Kids tut? Der hatte doch auch Euer Charity-Event finanziert!

W: Ja, die Eltern sind ja so happy, aber keiner kennt bis heute diesen Supporter.
Die Kids üben zudem in Workcamps, lunchen dort und leben nicht nur von Fast-Food und Snacks, wie z.B. Chicken-Wings mit Baked Potatoes.

H.-U.: Cool, hört sich gut an!
Beim nächsten Voting hat der Vorstand gute Chancen; ein Kandidaten-Ranking ist absolut überflüssig.
W: Stimmt, unsere Biker-Community ist sehr zufrieden.

H.U.: Anderer Gedanke: Wolfgang, Du kennst mich, immer Fun, aber
„no sports“. Also: Fun bedeutet für mich was anders: Entertainment mit guter Performance und als Highlight ein angepasstes Wellnessprogramm, das macht Sinn!
Dieser Lifestyle löst bei mir keinen Stroke aus, sonst müsste ich am Ende noch in eine Stroke-Unit unseres Krankenhauses …….
………..Du, neulich meinte doch der frühere NRW-Arbeitsminister
Guntram Schneider: „Bessere Englischkenntnisse können den Patienten helfen, ihre Ärzte zu verstehen.“ Wie findest Du denn diesen Gedanken?

W.: Gut! Wörterbuch raus, Schulenglisch dazu und dann ab ins Krankenhaus!

H.-U.: Ja, das wäre dann das Highlight unserer Anglomanie. Toll!

W.: Genau!
Text: Wolfgang Saurenbach

 

Aktuelles für 2017:

  • Verleihung des Bergischen Sprachpreises „Die Eule“ für Verdienste um unsere deutsche Sprache

    Nächste Preisverleihung 2018.

  • Straßenaktion mit Infostand in verschiedenen Städten der Region 42 (Postleitzahl)
  • Teilnahme an Nacht der Kultur und Kirchen, Remscheid, 28.10.2017
  • Teilnahme an Cronenberger Werkzeugkiste, Wuppertal, 08.07.2017, Freiluftveranstaltung / Volksfest
  • Tag der deutschen Sprache, 09.09.2017
  • Unsere Bürgerfunksendung Radio Wuppertal, Frequenz UKW 107,40 MHz, Kabel 105,55 MHz am Sonntag, 23.04.2017, 20.05 Uhr
  • Bürgerfunk – Jubiläumssendung zu: 10 Jahre Tätigkeit der Regionalgruppe 42 (in Vorbereitung)

Bericht zur Cronenberger Werkzeugkiste 2017

Hinweis: Sprachpreisverleihung und die Teilnahme an der “Nacht der Kultur und Kirchen“ wechseln künftig jährlich einander ab

 

 

Wir treffen uns grundsätzlich jeden zweiten Montag im Monat
in der

Gaststätte „Kaiser-Treff“
Hahnerberger Straße 260
Wuppertal-Cronenberg, PLZ 42349

Gäste sind herzlich willkommen.

nächstes Treffen siehe: VDS-Terminseite

 

Sie erreichen uns wie folgt:

Regionalleiter:
Peter Schundau
Tel. 0202 476147
p.schundau@hotmail.com
 
Stellvertreter:
Hans – Ulrich Mundorf, Tel. 02195 8652